Handbuch: TeamSpeak 3 Client

Aus TeamSpeak Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aufbau des Clients

Hauptelement des Clients ist die Serverstruktur mit den Channeln und Nutzern auf der linken Seite. Im Gegensatz zu anderen Lösungen stellt TeamSpeak 3 auf einem Server eine Vielzahl an unterschiedlichen Räumen zur Verfügung, die hier angezeigt werden (siehe auch Einführung zu TeamSpeak 3). Abhängig von der aktuellen Auswahl (Klick auf Channel oder Nutzer) zeigt die rechte Hälfte des Clients weitere Informationen zu der Auswahl an, etwa Channelbeschreibung oder die Servergruppen des Nutzers. Sofern ein Hostbanner gesetzt ist, wird dieser am oberen Rand dieses Fensterteils angezeigt. Andere, im folgenden beschriebene Elemente, befinden sich entweder über oder unter diesen beiden Elemente.

Hauptmenü

Das Hauptmenü gliedert sich in sieben verschiedene Reiter, die jeweils in einem eigenen Punkt dargestellt werden:

Verbindungen

Verbinden

Nach einem Klick auf Verbinden öffnet sich ein Fenster, mit welchem man manuell die Verbindung zu Servern herstellen kann.

  • Server Adresse: Im Feld für die Server Adresse kann ein Domainname oder eine IP-Adresse angegeben werden. Nach der Adresse kann, abgetrennt durch einen Doppelpunkt, die Angabe eines Ports erfolgen. Sofern kein Port angegeben wird, wird der Standardport genutzt.
  • Nickname: Im Feld für den Nicknamen kann ein frei gewählter Nickname gesetzt werden. Auf einem Server können mehrere Personen den selben Nicknamen gewählt haben; der Server setzt automatisch eine Ziffer an das Ende. Über den Nicknamen werden ausdrücklich keine Berechtigungen geknüpft. Ein Nickname ist zwingend anzugeben.
  • Server Passwort: Im Feld für das Server Passwort muss gegebenenfalls ein vom Serverbetreiber gesetztes Serverpasswort angegeben werden.
  • Verbinden / In neuem Tab / Abbrechen
  • Mehr / Weniger: Über diese Schaltfläche können folgende Optionale Angaben erfolgen.
  • Phonetischer Nickname: Im Feld für den Phonetischen Nickname kann im Rahmen der Phonetik ein Nickname gesetzt werden.
  • Standard Channel: Hier lässt sich angeben welchen Channel man als erstes betritt. Standardmäßig ist dies der default Channel. Für das Joinen in Subchannel empfiehlt sich ein Blick zu den Favoriten.
  • Channel Passwort: Wenn für den zuvor angegebenen Standard-Channel ein Passwort vergeben ist, muss dieses hier angegeben werden.
  • Einmalige Berechtigung: Möchte man beim Verbinden auf den Server einen Berechtigungsschlüssel nutzen, kann dieser hier angegeben werden.
  • Identität: Hier kann die Identität ausgewählt werden.
  • Aufnahmeprofil
  • Wiedergabeprofil
  • Hotkeyprofil
  • Sound Pack

Aktuelle Verbindungen trennen

Nach einem Klick auf Aktuelle Verbindung trennen trennt der Client die Verbindung zu dem Server im aktuell aufgerufenen Tab.

Alle Verbindungen trennen

Nach einem Klick auf Alle Verbindungen trennen trennt der Client die Verbindung zu allen verbundenen Servern.

Server Liste

Screenshot der Server Liste und der Filter

Die Server Liste ermöglicht es Server, die in ihren Einstellungen das Auflisten erlaubt haben, nach verschiedenen Kriterien zu filtern und auf diese zu verbinden. Die Auswahl der angezeigten Server aus der Menge der hinterlegten Server erfolgt zufällig. [1] Allerdings lässts sich diese Funktion für jeden virtuellen Server einzeln deaktivieren.

Standard Filter

Mit der Hilfe des Standard Filter lässt sich die Region für den gesuchten Server einschränken. Eine differenzierung von Land, über Region bis hin zu Stadt ist möglich. Darüber hinaus lässt sich bestimmen, dass leere oder volle Server nicht angezeigt werden (Leere Server verbergen beziehungsweise Volle Server verbergen). Am Ende lässt sich auch eine bestimmte Größe des Servers festlegen.

Erweiterter Filter

Festgelegt werden kann, etwa, wenn man auf der Suche nach einem Public Server ist, ob der Server ein Server-Passwort nutzen darf und ob Gäste Channel erstellen können.

Beenden

Nach einem Klick auf Beenden trennt der Client alle offenen Verbindungen zu Servern und beendet sich.

Favoriten

Die Favoriten dienen zum langfristigen Abspeichern von TeamSpeak Server Adressen.

Zu Favoriten hinzufuegen

Nach einem Klick auf Zu Favoriten hinzufügen öffnet sich das Favoriten verwalten-Fenster. In den Feldern für Label, Adresse und Nickname sind die aktuellen Verbindungsdaten hinterlegt. Mehr öffnet weitere Einstellungen, die im nächsten Abschnitt beschrieben sind. Nach einem Klick auf Ok oder Anwenden wird der Eintrag gespeichert.

Favoriten verwalten

Neben den zuvor beschriebenen Einträgen, lassen sich hier alle aus dem Verbindenfenster bekannten Angaben machen.

Hinzu kommen

  • Serverquery Clients anzeigen welcher festlegt, ob QueryClients angezeigt werden und
  • Beim Start verbinden legt fest, ob beim Start des TeamSpeak 3 Clients automatisch auf diesen Favorit verbunden wird.

Zu Favoriten verbinden

Unter den beiden oberen Menüeinträgen befinden sich die Favoriten. Diese können mittels Linksklick geöffnet oder mit einem Klick auf die mittlere Maustaste in einem neuen Tab geöffnet werden.

Selbst

Abschnitt 1

Abschnitt 2

Der zweite Abschnitt ist bereits aus der Werkzeugleiste bekannt.

Abschnitt 3

Abschnitt 4

Die Verbindungsinformationen öffnen ein neues Fenster, in dem verschiedene Informationen zum TeamSpeak Server angezeigt werden. Zunächst wird dort der eigene Nickname angezeigt. Daneben ist die Verbindungsdauer, also die Zeit, die man bereits mit dem Server verbunden ist, und Untätig seit, die Zeit, die man ohne Aktionen innerhalb des Clients verbracht hat, aufgezeigt. Ebenfalls sieht man den Ping von sich zum Server und daneben die Server Adresse und die Client Adresse. Beide können mit dem Icon daneben in die Zwischenablage kopiert werden.

Die untere Hälfte hält weitere Statistiken zu Paketverlust, Übertragene Pakete, Übertragene Bytes, Bandbreite letzte Sekunde, Bandbreite letzte Minute und Dateitransfer Bandbreite abhängig von Sprache, Erhalten, Kontrolle und Gesamt bereit. Außerdem lässt sich der Quota des Servers und Clients anzeigen.

Rechte

Unter dem Reiter "Rechte" kannst du einen Server verwalten, wobei die Voraussetzung ist, dass du entweder der Besitzer des Servers bist, oder die Rechte dazu hast. Je nach Einstellung des Servers kannst du eine Übersicht von Servergruppen und Channelgruppen abrufen.

Es gibt neun untergeordnete Reiter:

Server Gruppen

Siehe dazu Server Gruppen.

Client Rechte

Hier sind die Rechte die ein User auf dem gesamten Server hat.

Channel Rechte

Hier wird eingestellt, welche Rechte die User grundsätzlich im jeweiligen Channel haben.

Channel Gruppen

siehe dazu Channel Gruppen

Channel Client Rechte

Hier können Administratoren einen User Rechte direkt für einen bestimmten Channel geben.

Channel Gruppen des Clients

Hier ist die Übersicht aller Channel und wenn du einen Nutzer hinein ziehst, siehst du, wo und in welchem Channel dieser User welche Channelgruppe hat.

Alle Clients anzeigen

Hier werden dir alle Clients angezeigt, die jemals auf diesem Server waren.

Berechtigungsschlüssel

Siehe Berechtigungsschlüssel.

Berechtigungsschlüssel benutzen

Unter diesem Reiter kannst du einen Berechtigungsschlüssel einsetzen. Du bekommst ihn entweder von einem Serveradmin oder jemandem der das Recht dazu hat, oder wenn du ihn selbst erstellt hast auf dem Server.

Fenster "Berechtigungsschlüssel benutzen"

Wenn es erfolgreich war:

big

Extras

Plugins

Hier werden die Plugins und ihre Funktionen angezeigt, welche in den Einstellungen aktiviert wurden.

Einstellungen

Hilfe

Werkzeugleiste

Die Werkzeugleiste bietet schnellen Zugriff auf oft genutzte Aktionen. Sie kann mittels Drag&Drop an eine anderen Stelle verschoben werden oder durch einen Rechtsklick und Deselektion der Werkzeugleiste ganz ausgeblendet werden.

Abwesend

Das erste Icon dient zur Markierung des eigenen Status als abwesend (Anwesenheit-Status umschalten). Bei einem einfachen Klick auf das Icon wird der eigene Nutzername im Channelbaum aller Server auf Abwesend gesetzt. Mittels Klick auf den Pfeil neben dem Icon lassen sich allerdings auch andere Reaktionen hervorrufen. So kann man sich auch einen eigenen Abwesenheit-Status mit individuellem (auch nach einer Vorlage auszuwählenden) Statustext hinterlegen. Beide Möglichkeiten - einfacher Abwesenheit-Status oder mit individueller Nachricht - lassen sich dort auch für einzelne Server setzen, indem man sich jeweils für den aktuellen Server auf abwesend setzt (Abwesend auf diesem Server).

Mikrofon aktivieren

Da der Client auf mehrere Server gleichzeitig verbinden kann (siehe #Servertabs), muss der Nutzer entscheiden auf welchem Server er sprechen möchte. Die Auswahl trifft er durch die Funktion Mikrofon aktivieren. Sofern das Mikrofon auf dem aktuellen Server aktiviert ist, ist diese Schaltfläche grau. Auf den anderen Servern erscheint sie farbig. Zu beachten ist, dass diese Funktion sich von den beiden nächsten völlig unterscheidet und man darauf achten muss, dass bei allen Schaltflächen das gewünschte Ergebnis eingestellt ist. In den Optionen des Clients lässt sich einstellen, ob das Mikrofon automatisch beim Wechseln zwischen den Tabs aktiviert wird.

Mikrofon ausschalten

Während man mittels #Mikrofon aktivieren bestimmt, auf welchem Server das Mikrofon Signale sendet, entscheidet man mit dieser Schaltfläche, ob das Mikrofon für den aktuellen Moment nichts sendet. Diese Funktion ist etwa dann sinnvoll, wenn man das Gespräch für einen Moment unterbrechen will, da in der Umgebung laute Geräusche sind oder man sich außerhalb von TeamSpeak unterhalten möchte. Anstatt in einen leeren Raum zu wechseln oder das Mikrofon auf einem anderen Server zu aktivieren, schaltet man es einfach aus. Der Status lässt sich für jeden Server einzeln bestimmen und wird leicht mit der Mikrofon-aktivieren-Funktion verwechselt mit der Folge, dass eine Fehlersuche - warum andere einen nicht hören - folgt. Dabei ist das Problem schon oft durch Prüfung dieser beiden Einstellungen zu beheben.

Lautsprecher/Kopfhörer ausschalten

Diese Funktion entspricht der Funktion #Mikrofon ausschalten mit der Abwandlung, dass sie sich auf die Lautsprecher oder Kopfhörer bezieht. Sie kommt etwa dann zum Einsatz, wenn Störgeräusche aus TeamSpeak unterbunden werden sollen. Die Auswahl kann für alle Server oder den aktuellen Server getroffen werden (einfacher Klick).

Abonnement Modus

Abonnement Modus für diesen Server umschalten bestimmt, ob man die anderen Nutzer auf dem aktuellen Server sehen kann oder nicht. Die Einsichtnahme ist von i_channel_subscribe_power und und i_client_max_channel_subscriptions abhängig. Interessant wird diese Funktion, da man Channels mittels Rechtsklick Channel abonnieren und so gezielt nur die Nutzer in spezifischen Channeln anzeigen lassen kann. Das ist auf großen Servern (insbesondere Public Server), auf denen sehr vielen Channel und sehr viele Nutzer sind, sinnvoll, da nur die für einen selbst relevanten Channel abonniert werden können und sich dann der Server insgesamt übersichtlicher darstellt. Daneben hilft diese Berechtigung im Zusammenhang mit den Rechten dabei "seine Ruhe" zu haben: Etwa kann ein Server-Admin einen "Ruhe Channel" einrichten, in dem er aufgrund mangelnder Berechtigung der Nutzer nicht angezeigt wird, sodass er ohne Chat-Anfragen ungestört arbeiten kann.

Kontakte

Ein Klick auf Kontakte öffnet ein eigenständiges Kontakte-Fenster. Hier speichert TeamSpeak 3 alle als Kontakt markierten Nutzer anhand ihrer eindeutigen ID der Identität. Neben dem zuletzt verwendet Namen sieht man auch, wann einem der Kontakt zuletzt begegnet ist und auf welchem Server dies war. TeamSpeak überwacht dabei alle Server, auf denen man verbunden ist. An der rechten Seite des Fensters ist es möglich einen eigenen Benutzerdefinierten Namen zu setzen. Im Reiter Allgemein kann man nun näher bestimmen, ob es sich bei der Person um einen Bekannten oder einen Freund handelt. Es lässt sich der Nutzer an dieser Stelle ebenfalls blockieren. Außerdem lässt sich hier ein eigener Phonetischer Name setzen. Im Reiter Anzeige kann bestimmt werden, in welchem Verhältnis eigentlicher und selbst festgelegter Nickname angezeigt werden. Im Reiter Ignorieren lassen sich detaillierte Einstellungen dazu treffen, welche Aktionen des blockierten Nutzers ignoriert werden. Im Einzelnen:

  • Muten
  • Server/Channel Chat ignorieren
  • Privaten Chat ignorieren
  • Anstupsen ignorieren
  • Avatar ausblenden
  • Abwesenheit-Nachricht ausblenden

Schließlich kann man im letztem Reiter Whispern die Whisper-Funktion erlauben oder verbieten.

Overwolf

Siehe Artikel zu Overwolf.

Master Lautstärke

Mit Hilfe der Master Lautstärke lässt sich die Lautstärke des Clients regulieren.

Hostbutton

Der Hostbutton ist ein in den Servereinstellungen des virtuellen Servers definiertes Icon, welches in der Regel auf die Internetseite des TeamSpeak Server Betreibers verlinkt.

Servertabs

Während TeamSpeak 2 nur auf einen einzigem Server verbinden konnte, kann TeamSpeak 3 die Verbindung zu mehreren Servern herstellen. Diese sind, wie man es aus den meisten Browsern kennt, als Tabs organisiert. Welcher Tab geöffnet ist bestimmt welche Informationen im Client angezeigt werden. Auf welchem Server man spricht, regelt sich über #Mikrofon aktivieren. Wenn man auf einem anderen als den gerade ausgewählten Server eine Nachricht erhält, wird die Schrift des Tabs gelb hervorgehoben. Abhängig von der Größe der offenen Server sollte man bedenken, dass der Client zunehmend Ressourcen verbraucht.

Chats

Am unteren Ende des Clients sind - ebenfalls als Tabs organisiert - Chats zu sehen. Hier werden Informationen und Interaktionen mit dem Server aufgeführt oder Nachrichten von anderen Nutzern angezeigt. BBCodes können genutzt werden. Chats werden nicht vom Server protokolliert.[2]

Die in " angezeigten Texte sind anklickbar und geben die Möglichkeit Interaktionen mit entweder dem Channel, dem Server oder dem Nutzer durchzuführen.

Server Chat

Der Server-Chat - am linken Rand gelegen - zeigt Aktionen an, die den ganzen Server betreffen. Folgende Meldungen erscheinen dort regelmäßig; folgend am Beispiel des Public Servers von teamspeak-wiki.de:

  • Versuche den Hostnamen teamspeak-wiki.de aufzulösen: Der aktuelle Tab möchte die Verbindung zu einem Server herstellen und löst dazu den Hostname auf.
  • Versuche zum Server auf teamspeak-wiki.de zu verbinden: Die Auflösung des Hostname war erfolgreich. Es wird nun versucht eine Verbindung zu dem Server herzustellen.
  • In der Regel folgt hier nach eine Willkommensnachricht.
  • Verbunden zu Server: "TeamSpeak Wiki: Public Server"
  • "UserXYZ" loggte sich in Channel "Eingangshalle" ein: Hier sieht man, dass sich ein Nutzer in einen bestimmten Channel eingeloggt hat. Im Gegensatz dazu sieht die Meldung, wenn jemand den Channel wechselt, wie folgt aus:
  • "UserXYZ" ging von Channel "Eingangshalle" in "Support"
  • Die Channel Gruppe "Guest" wurde "UserXYZ" von "TeamSpeak Wiki: Public Server" zugewiesen.: Diese Meldung zeigt an, welche Channel Gruppe ein User in einem bestimmten Channel hat.
  • "UserXYZ" hat die Verbindung getrennt (Verlassen): Selbsterklärend: Ein Nutzer hat den Server verlassen.

Im Übrigen werden hier Nachrichten anderer Nutzer angezeigt, die diese im Server-Chat verschickt haben, wenn sie die dazu nötigen Rechte besitzen.

Channel Chat

Rechts daneben befindet sich der Channel-Chat. Hier werden Informationen und Nachricht aus einem Channel angezeigt.

  • Sie reden jetzt in Channel: "Eingangshalle": Zunächst wird angezeigt in welchen Channel man gejoint oder gewechselt ist.

Im Übrigen werden hier Nachrichten anderer Nutzer angezegit, die in dem Channel-Chat des Channels geschrieben wurden, in dem du dich gerade befindest.

Privater Chat

Neben diesen beiden zwingenden Chatfenster gibt es auch die Möglichkeit private Nachrichten mit anderen Nutzern auszutauschen. Die Nachrichten werden dann nur den beiden beteiligten Personen angezeigt. Es besteht die Möglichkeit Nutzer zu blockieren.

Chatlog entfernen

Wer seinen Chatlog löschen möchte, kann dies manuell tun, in dem die Inhalte des Ordners C:\Users\BENUTZERNAME\AppData\Roaming\TS3Client\chats gelöscht werden. Dies kann erforderlich sein, wenn der Client durch die Nutzung eines Exploits[3] unbrauchbar gemacht wurde oder sensible Informationen gesendet wurden.

News

Am unteren Ende des Clients kann ein durchlaufender Nachrichtentext angezeigt werden. Der Inhalt wird von TeamSpeak Systems GmbH bestimmt. Er entält etwa Hinweise auf Updates, Änderungen oder Ausschreibungen für Jobs.

Fehlermeldungen

Fehlermeldungen, die beim Betrieb des Clients auftauchen können, siehe Liste der Fehlermeldungen.

Anmerkungen und Nachweise

  1. Siehe Beitrag von Chris.
  2. http://forum.teamspeak.com/threads/115351-Server-logs
  3. Thema im teamspeak.com Forum; ein deutscher Blog-Beitrag