Flood Protection

Aus TeamSpeak Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was ist Flooding

Anti-Flood

Während in Teamspeak 2 noch kein Anti-Flood System integriert war, ist dies in Teamspeak 3 der Fall.

Jeder User, der sich auf einen Teamspeak Server verbindet, hat zuerst eine “weiße Weste” – 0 Spammpunkte auf seinem Konto. Für jede Aktion, die er auf dem Server tätigt und die nervig sein könnte, bekommt er einige Punkte hinzugefügt. Dies sind natürlich je nach Aktion unterschiedlich viele.

  • Auf den Server verbinden: 60
  • Channel erstellen: 50
  • Beschwerde einreichen: 50
  • Anstupsen: 50
  • Einen anderen Client moven: 50
  • Textnachricht verschicken: 25
  • Nickname ändern: 25

Die Punkte, die man so ansammelt, müssen verständlicher Weise auch wieder abgebaut werden können – denn letztendlich ist es ja erst die Menge, die den Flood ausmacht. Hier stellt man auf die Zeit ab. Alle 0,5 Sekunden – einem Tick – wird ein in den Servereinstellung genannter Wert von dem Punktekonto abgezogen, bis es wieder bei 0 angelangt ist (“Punkte reduziert pro Tick”).

Einstellungen dazu kann man über "Virtuellen Server editieren" - "Anti-Flood" tätigen: Zunächst kann man dort einstellen, wie viele Punkte pro Takt abgebaut werden. Des Weiteren kann man dort einstellen, wann das Anti-Flood System anschlägt. Dazu gibt man hinter Warnung, Kick und Bann ein wie viele Punkte ereicht sein müssen, damit diese Aktion ausgeführt wird. Für den Ban kann man zusätzlich noch einstellen wie lange dieser sein soll.

Als Beispiel mit den Werten der Standardkonfiguration: Ich verbinde mich immer und immer wieder auf einen Server. Jedes Mal steigt mein Punktekonto um 60 Punkte an. Wenn ich es schaffe mich 3 Mal innerhalb von 0,5 Sekunden zu verbinden, habe ich 3*60 Punkte= 180 Punkte erreicht und bekomme in Folge dessen eine Warnung. Wenn ich vier Sekunden brauche um mich 3 Mal zu verbinden, steigt mein Konto um: 3*60 Punkte – (4 Sekunden/0.5 Sekunden)*5 Punkte = 140 Punkte – ich bekomme keine Warnung…

Mit der Berechtigung: b_client_ignore_antiflood kann man übrigens ausstellen, dass das Anti-Flood System gegenüber dem Berechtigten wirksam wird. Als Fehlermeldung im Client, wenn ein Ban erstellt wurde, lautet flood prevention, please try again later.

Flood Protection (Query)

Die Flood Protection umfasst auch die ServerQuery-Schnittstelle. Hier sind allerdings nur zwei Instanz-Einstellungen relevant: SERVERINSTANCE_SERVERQUERY_FLOOD_COMMANDS und SERVERINSTANCE_SERVERQUERY_FLOOD_TIME also die der Befehle und die Anzahl an Sekunden, in denen diese Befehle abgegeben werden können. Bei Überschreiten des Limits wird der Befehl blockiert und die IP des Anfragenden gelöscht.

Whitelist

Mit Hilfe der Whitelist können einzelne Hosts von der Flood Protection ausgenommen werden.

Blacklist

Spam und Werbung