Channel

Aus TeamSpeak Wiki
(Weitergeleitet von Spacer)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hier sieht man, wie die Channels eines Servers im TeamSpeak 3 Client dargestellt werden.

Channel sind ein wesentlicher Bestandteil von TeamSpeak 3. Während bei anderen Programmen mehrere Nutzer sich gegenseitig anrufen und dann gemeinsam sprechen, verbindet man sich mit TeamSpeak 3 auf einen Server. Dort wählt man zwischen verschiedenen Räumen, dies ich Channel nennen. Die Kommunikation findet zwischen den Leuten statt, die im gleichen Channel sind. Eine Ausnahme bildet die Whisper-Funktion und der Server Chat.

Wer keinen eigenen Server zur Verfügung hat, kann sich bei den meisten Public Server einen eigenen Channel erstellen (lassen).

Channelarten

Temp. Channel

Semipermanente Channel

Permanente Channel

Besondere Channel

Subchannel

Ist ein in der Hierarchie der Channel unterhalb eines Channels einsortierter Channel.

Vererbung von Rechten: Wenn Nutzer Channel-Admin von einem übergeordneten Channel ist, so ist dieser Nutzer regelmäßig auch dann Channel-Admin vom Subchannel, da die Channelgruppen "vererbt" werden.

Moderierte Channel

Channel Spacer

Lange musste man sehr kreativ sein, um seinen Server in Kategorien zu sortieren oder Trennlinien einzufügen. Dafür gibt es nun Channel Spacer, auch Trennlinie genannt. Mit dessen Hilfe erzeugt man einen "Channel", der auch betreten werden kann, allerdings ohne dass der Server ein Channelicon am linken Rand platziert. Der Text, den ein Spacer enthält, kann frei gewählt werden. Dabei gibt es vier Möglichkeiten den Text zu positionieren:

  • [cspacer]Channel-Spacer-Text (c = central) erzeugt einen Spacer, der mittig ausgerichtet ist.
  • [lspacer]Channel-Spacer-Text (l = left) erzeugt einen Spacer, der linksseitig ausgerichtet ist.
  • [rspacer]Channel-Spacer-Text (r = right) erzeugt einen Spacer, der rechtsseitig ausgerichtet ist.
  • [*spacer]~~ erzeugt einen Spacer, der das angegebene Zeichen (hier ~~) die komplette Breite ausfüllend erzeugt.

Bei der Verwendung ist darauf zu achten, dass bei der mehrmaligen Verwendung eines Channel-Spacer-Texts eine Nummer hinter spacer, aber noch vor der ] anzufügen ist; etwa: [*spacer2]~~. Der Channel muss als permanenter Channel angelegt sein.

Hinweise: In der Regel ist zu empfehlen den Channel mit einer auf 0 begrenzten Max. Benutzer Zahl zu versehen (Channel editieren, Fortgeschritten, Max. Benutzer) oder die benötigte Join-Power auf einen hohen Wert zu setzen (Channel editieren, Rechte, Betreten). Der Channel muss permanent sein (Channel editieren, Channel Typ), damit er als Spacer angezeigt wird.

Default Channel

In diesen Channel werden alle Nutzer beim Verbinden auf den Server eingeordnet, sofern sie nicht selbst einen spezifischen Channel (etwa in den Favoriten) angegeben haben. Welches der Default Channel ist, wird innerhalb der Channel Einstellungen (siehe unten) bestimmt.


Channel erstellen und bearbeiten

Channel Einstellungen

  • Name:
  • Passwort: Das Passwort, das man eingeben muss, um den Channel zu betreten. Des wird verschlüsselt in der Datenbank abgelegt.[1]
  • Thema:
  • Beschreibung: In der Channel-Beschreibung kann ein längerer Text hinterlegt werden. In diesem Text können BBCodes verwendet werden. Bei der Bearbeitung hilft der Editor. Tipp: Im Wiki-Eintrag zu BBCode findet sich auch eine Anleitung, wie man Bilder in die Channelbeschreibung einfügen kann; die Bilder können sogar über den Dateibrowser hochgeladen worden sein.

Tab Standard

Tab Audio

Der Opus-Codec wurde in einer späteren Version von TeamSpeak eingeführt und erforderte ein Update sowohl des Clients als auch des Servers. Teilweise gab es Kritik daran, dass die Einstellung von besseren Qualitäten möglich wäre; dies wurde jedoch unter Verweis auf die damit verbundene höhere Auslastung der Bandbreite zurückgewiesen.[2]

Tab Rechte

Tab Fortgeschritten

Sonstiges

Channel Commander

Channel ohne Anstupsen / Poke

Es gibt Räume, dessen Mitglieder nicht durch Anstupsen / Poke gestört werden wollen; etwa ein Ligaspiel, Stream-Aufnahme oder ähnliches. In diesem Fall ist es sinnvoll dies durch entsprechende Einstellungen in den Rechten zu unterbinden. Um dies umzusetzen bieten sich die Channel Rechte an. Dort setzt man i_client_needed_poke_power auf einen sehr hohen Wert. Nun können die Personen in diesem Channel nur noch von Nutzern angestupt / angepokt werden, die einen höheren i_client_poke_power-Wert haben.

Trivia

  • TeamSpeak 3 bietet nicht die Möglichkeit von außerhalb Channel abhören zu können.

Anmerkungen und Nachweise

  1. Siehe https://forum.teamspeak.com/threads/135807-Password-encrypted?p=457329#post457329: Danach ist das Passwort mit folgendem Algorithmus verschlüsselt: Base64(SHA1(Base64(SHA1(UTF8Encode(password))) + virtualserver_keypair))
  2. http://forum.teamspeak.com/showthread.php/84318-Opus-is-great-but